Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen zur Visabeantragung

25.08.2020 - Artikel

Hier finden Sie Informationen zur Visabeantragung und Neuvisierung.

WICHTIGER HINWEIS: Einführung einer allgemeinen COVID-Nachweispflicht bei Einreise nach Deutschland ab Sonntag, 1.8., 0.00h CET

Ab Sonntag, 01.08.2021, 0.00h CET, besteht bei der Einreise nach Deutschland grundsätzlich eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab zwölf Jahren müssen dann bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis verfügen. Ein negativer Test darf bei Einreise höchstens 72h (PCR-Test) bzw. 48h (Antigen-Schnelltest) alt sein. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen; ein Genesenen- oder Impfnachweis ist in diesem Fall nicht ausreichend; dabei wird ein bis zu 24h alter Antigen-Schnelltest oder ein bis zu 72h alter PCR-Test akzeptiert.

Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen bei der Einreise aus Hochrisikogebieten oder bei Einreise auf dem Luftweg vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur Im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev/coronaeinreisev-en.html

Lockerung der Einreisebeschränkungen nach Deutschland für geimpfte Personen ab 25.06.2021

Ab dem 25.06.2021 werden Einreisen für vollständig mit durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpfte Personen aus Nigeria nach Deutschland möglich sein. Vollständig geimpfte Personen können dann auch zu Besuchs- und touristischen Zwecken wieder nach Deutschland einreisen. Ab dem 21.06.2021 können hierzu durch entsprechend vollständig Geimpfte bei dem Generalkonsulat in Lagos auch erforderliche Visa wieder beantragt werden.

Ausgenommen sind jedoch Einreisen aus Ländern, die als Virusvariantengebiete eingestuft sind. Aus diesen besteht auch weiterhin ein Beförderungsverbot nach Deutschland.

Einreisen können nur solche Personen, die mit einem der auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)  (https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19) aufgeführten Impfstoffe geimpft sind, wenn seit Erhalt der letzten erforderlichen Einzelimpfung/Impfdosis mindestens 14 Tage vergangen sind. Derzeit gilt dies nur für durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassene Impfstoffe. Eine Ausweitung auch auf andere Impfstoffe mit vergleichbarem Schutzstandard ist vorgesehen, sobald die dafür erforderlichen Prüfungen abgeschlossen sind.

Für die Einreise ist ein digitales COVID-Zertifikat der EU  oder ein vergleichbarer Impfnachweis in digitaler oder verkörperter Form (Papierform) in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Daraus müssen stets hervorgehen:

1. die personenbezogenen Daten des Geimpften (mindestens Name, Vorname und Geburtsdatum)

2. Datum der Schutzimpfung, Anzahl der Schutzimpfungen,

3. Bezeichnung des Impfstoffes,

4. Name der Krankheit, gegen die geimpft wurde,

5. Merkmale, die auf die Durchführung der Schutzimpfung oder die Ausstellung des Zertifikats verantwortliche Person oder Institution schließen lassen, zum Beispiel ein offizielles Symbol oder der Name des Ausstellers.

Bei einer genesenen Person kann die Impfung aus nur einer verabreichten Impfstoffdosis bestehen. Zum Nachweis eines vollständigen Impfstatus von Genesenen muss zusätzlich nachgewiesen werden, dass vor der Impfung eine Erkrankung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlag. Als Nachweis dieser Erkrankung muss ein positiver PCR-Test vorgelegt werden. Der Genesenennachweis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache digital oder in verkörperter Form (Papierform) vorliegen.

Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben und noch nicht geimpft sind, können mit einem Testnachweis (PCR-Test oder Antigentest) in Begleitung mindestens eines vollständig geimpften Elternteils einreisen. Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen dabei keinen Testnachweis.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link erhältlich: BMI

Visa für nicht vollständig geimpfte Personen nur bei zwingender Notwendigkeit

Visa können außerdem weiter an noch nicht vollständig mit einem anerkannten Impfstoff geimpfte Personen erteilt werden, falls die beabsichtigte Einreise zwingend notwendig ist. Wann eine zwingende Notwendigkeit der Einreise angenommen werden kann, ist in deutscher, englischer und französischer Sprache auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat unter „Coronavirus: Fragen und Antworten“ und dort unter „Reisebeschränkungen/Grenzkontrollen“ erläutert:

Deutsch

Englisch

Weitere Informationen zu Einreisebeschränkungen und Quarantänebestimmungen in Deutschland sind unter folgendem Link erhältlich: Auswärtiges Amt



Gesetzestexte zu den Einreisebestimmungen

Für das Visumverfahren ist ausschließlich die Visumgebühr fällig. Die Ausgabe der Anträge und Checklisten und die Terminbuchung sind gratis. Um Ihren Visumantrag zu stellen, vertrauen Sie bitte ausschließlich den Informationen der Auslandsvertretung. Die Einschaltung eines Vermittlers ist nicht nötig. Die Auslandsvertretung arbeitet nicht mit Vermittlern zusammen. Insbesondere haben diese keinen besonderen Zugang zu unserer Terminvergabe.

Achtung!

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Terminen für nationale Visa/Visa für langfristige Aufenthalte ist eine Antragstellung bei heutiger Registrierung in einigen Visumskategorien erst nach einer längeren Wartezeit möglich.

Wartezeit auf Termin nach Registrierung im Online-Terminvergabesystem:

Familienzusammenführung (NICHT Nachzug zu subsidiär Schutzberechtigten!): über ein Jahr

Für Familienzusammenführung zu subsidiär Schutzberechtigten nach § 25 Abs. 2 2. Alternative AufenthG registrieren Sie sich bitte auf der zentralen Terminliste des Auswärtigen Amtes.

Visa im Rahmen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes MIT Vorabzustimmung nach § 81a AufenthG bis zu 3 Wochen

Arbeitsaufnahme, AuPair, FSJ, BFD, sonstige Langzeitaufenthalte: über ein Jahr

Studenten Kategorie A: 2 Monate

Studenten Kategorie B: über ein Jahr

Hier gelangen Sie zur KOSTENLOSEN Terminregistrierung

 

nach oben