Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa zur Familienzusammenführung

Vater, Mutter und zwei kleine Kinder am Frühstückstisch

Visum zur Familienzusammenführung, © Colourbox

04.12.2017 - Artikel

Ausländische Familienangehörige von deutschen Staatsangehörigen oder von Ausländern mit dauerhaftem Aufenthalt in Deutschland haben die Möglichkeit, eine Familienzusammenführung/Familiennachzug zu beantragen. Genauere Informationen zu den einzelnen Fallkonstellationen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Merkblättern, die Sie auf dieser Seite ganz unten finden können.

Antragstellung

Um ein Visum zur Familienzusammenführung zu beantragen, müssen Sie zunächst einen Termin zur persönlichen Vorsprache beim Generalkonsulat Lagos buchen. Bitte folgen Sie hierzu dem Link zum Terminbuchungssystem rechts auf dieser Seite. Sie erhalten im Anschluss an die Terminbuchung eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Ein Ausdruck dieser ist bei der persönlichen Vorsprache mitzuführen.

Sobald der Termin gebucht wurde, bitten wir Sie das Antragsformular sowie die Belehrung gem. § 54 AufenthG, welche auf der rechten Seite zum Download bereitgestellt sind, auszufüllen und auszudrucken. Der Ausdruck muss zur persönlichen Vorsprache mitgebracht werden.

Achtung! Bitte achten Sie darauf, Ihre Daten sowohl bei der Terminbuchung als auch beim Ausfüllen des Antragsformulares vollständig und korrekt anzugeben. Auch geringfügige Fehler können sonst zur Ablehnung des Antrags oder erheblichen Verzögerungen führen.

Visagebühren

Die Visagebühr für Schengenvisa beträgt 60 EUR, wobei sie lediglich in bar, im Zeitpunkt der Antragstellung und in Nigerianischen Naira entrichtet werden kann. Die Gebühr für Langzeitvisa beträgt 75 EUR und ist ebenfalls nur in Nigerianischen Naira in bar zu entrichten. Die Umrechnung erfolgt zum jeweiligen Tageskurs des Generalkonsulats.

Kinder unter 6 Jahren sind bei der Beantragung eines Schengenvisums von der Gebühr gänzlich befreit, für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gilt eine ermäßigte Gebühr in Höhe von 35 EUR.

Die Visumgebühr für alle minderjährigen Kinder bei der Beantragung eines Langzeitvisums beträgt 37,50 EUR.

Familienangehörige von deutschen Staatsangehörigen, d.h. Ehegatten und Kinder sowie die Eltern minderjähriger Deutscher, sind von der Visagebühr in allen Visumkategorien befreit.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer eines Langzeitvisums ist stark einzelfallabhängig und schwer vorauszusagen. In Fällen der Familienzusammenführung muss stets auch die Zustimmung der Ausländerbehörde am zukünftigen Wohnort des Antragstellers eingeholt werden, weshalb die Bearbeitungsdauer nicht alleine vom Generalkonsulat, sondern auch von der Ausländerbehröde abhängt.

Wir raten dringend dazu, keine Flugbuchungen vorzunehmen oder sonstige Verpflichtungen einzugehen, bevor das begehrte Visum nicht erteilt wurde. Für Umbuchungsgebühren o.ä. bei Verzögerungen kann das Generalkonsulat Lagos nicht aufkommen.

Urkundenüberprüfung

Im Rahmen der Visabeantragung werden in der Regel nigerianische Personenstandsurkunden, also Geburtsurkunden, Heiratsurkunden etc. vorgelegt. Ausländischen Urkunden kommt jedoch nicht die gleiche Beweiskraft zu wie dies bei deutschen Personenstandsurkunden der Fall ist. Zum Beweis der Echtheit und Richtigkeit der vorgelegten Urkunden kann das Generalkonsulat Lagos die Überprüfung im Rahmen eines sog. Urkundenüberprüfungsverfahrens verlangen.

Das Urkundenüberprüfungsverfahren wird in Fällen des Familiennachzuges standardmäßig durchgeführt, sofern nicht bereits eine Urkundenüberprüfung in Bezug auf die antragstellende Person in anderem Zusammenhang erfolgt ist. Ob dies zutrifft und eine Ausnahme vom Erfordernis möglich ist, muss im Einzelfall mit der Visastelle besprochen werden.

Die Gebühr für die Urkundenüberprüfung für einen Erwachsenenen und ggf. seine Kinder beträgt für 150.000 NGN. Werden hingegen nur die Unterlagen eines Kindes isoliert überprüft, so reduziert sich der Betrag auf 75.000 NGN 

Dieser Betrag ist bei Antragstellung in bar und in Nigerianischen Naira zu entrichten.

Die für die Urkundenüberprüfung erforderlichen Dokumente entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Merkblatt unten auf dieser Seite. Gegebenenfalls können zusätzliche Unterlagen erforderlich werden. Sollte dies der Fall sein, werden Sie hierüber nach Antragstellung informiert.

Zusätzlich zu den Originaldokumenten ist in jedem Falle der Fragebogen zur Urkundenüberprüfung miteinzureichen. Dieser steht auf der rechten Seite zum Download bereit.

Downloads zur Familienzusammenführung

    * Antragsformular Langzeitvisa

    * Belehrung nach § 54 AufenthG

    * Fragebogen zu einer Urkundenüberprüfung



Merkblätter

Verwandte Inhalte

nach oben