Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beantragung eines Personalausweises

Eine Hand hält einen deutschen Personalausweis

Neuer Personalausweis, © picture alliance / photothek

10.11.2022 - Artikel

Allgemeine Informationen

Die Botschaft Abuja stellt für deutsche Staatsangehörige, die in den folgenden folgenden Bundesstaaten Nigerias ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben Personalausweise aus: Adamawa, Benue, Borno, Federal Capital Territory, Gombe, Jigawa, Kaduna, Kano, Katsina, Kebbi, Koggi, Kwara, Nassarawa, Niger, Plateau, Sokoto, Taraba, Yobe, Zamfara.

Das Generalkonsulat Lagos stellt für deutsche Staatsangehörige, die in den folgenden Bundesstaaten Nigerias ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben Personalausweise aus: Abia, Akwa-Ibom, Anambra, Bayelsa, Cross River, Delta, Ebonyi, Edo, Ekiti, Enugu, Imo, Lagos, Ogun, Ondo, Osun, Oyo und Rivers.

Antragstellung

Bitte buchen Sie Ihren Termin für die Personalausweisbeantragung über das Terminbuchungssystem der Botschaft Abuja oder des Generalkonsulats Lagos.  Sollten Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können und diesen stornieren/ändern wollen, bitten wir um entsprechende Mitteilung an über unser Kontaktformular.

Vorzulegende Unterlagen

Alle Unterlagen sind im Original mit einer Kopie bei Antragstellung vorzulegen. Dies gilt auch, wenn die gleichen Unterlagen bereits zu einem anderen Zweck in der Botschaft eingereicht wurden. Urkunden, die nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind, sind mit einer deutschen Übersetzung eines anerkannten Übersetzungsbüros zu versehen..

  • In Druckbuchstaben ausgefüllter Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises.
  • zwei gleiche, aktuelle und biometrische Passfotos (Format: 35 x 45 mm). Ein Muster finden Sie hier.
  • aktueller Reisepass
  • sofern vorhanden: aktueller Personalausweis
  • Nachweis über den legalen Aufenthalt im Gastland (Visum, Aufenthaltstitel, bei Doppelstaatern: nigerianischer Reisepass)
  • Abmeldebestätigung vom letzten deutschen Inlandswohnsitz (Achtung: Wenn Sie noch in Deutschland wohnhaft sind, ist vor Ausstellung des Personalausweises eine Ermächtigung Ihrer Heimatbehörde erforderlich.)
  • Aufenthaltsnachweis (bspw. Arbeitgeberbestätigung)
  • Geburtsurkunde
  • Ggf. Heiratsurkunde

Bitte beachten Sie, dass im Einzelfall zusätzliche Unterlagen erforderlich sein können. Sie werden dann bei oder nach Antragstellung zur Vorlage dieser aufgefordert.

Gebühren 

Die Gebühren für die Ausstellung eines neuen Personalausweises sind in Euro weltweit festgelegt, wobei die Einzahlung in der Landeswährung (Nigerianische Naira) zu erfolgen hat. Die Umrechnung erfolgt zum jeweiligen Tageskurs, den Sie bei dem Generalkonsulat erfragen können. Die Gebühren können außerdem nur bar entrichtet werden; eine Kreditkartenzahlung ist nicht möglich.


                                                   Personalausweis

Grundgebühr bei Antragstellern bis 24 Jahre

22,80 EUR

Grundgebühr bei Antragstellern ab 24 Jahre

28,80 EUR

Auslandszuschlag

30,00 EUR

Unzuständigkeitszuschlag (bei nicht erfolgter Abmeldung in Deutschland

13,00 EUR

Erläuterungen

Die Grundgebühr sowie der Auslandszuschlag werden stets erhoben.

Der Unzuständigkeitszuschlag wird zusätzlich fällig, wenn noch ein melderechtlicher Inlandswohnsitz besteht und die Auslandsvertretung somit nicht ordinär zuständig ist.

Speicherung biometrischer Daten

Der Personalausweis mit dem kontaktlosen, elektronischen Chip ist eine Multifunktionskarte im Scheckkartenformat. Auf Wunsch des Antragstellers können auf dem Chip des Personalausweises - neben dem Lichtbild - die Fingerabdrücke als weiteres biometrisches Sicherheitsmerkmal gespeichert werden. Diese biometrischen Sicherheitsmerkmale dürfen nur von hoheitlichen Behörden (z.B. Grenzbeamten, Polizei) ausgelesen werden. Sie müssen bei Antragstellung eine Erklärung abgeben, ob Sie dies wünschen oder nicht. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie keine Fingerabdrücke in den Personalausweis aufnehmen lassen.

Online-Ausweisfunktion

Die neuen Personalausweisinhaber werden automatisch mit einer elektronischen Ausweisfunktion des Personalausweises ausgestattet. Damit können Sie sich bei Internetanwendungen und Automaten, die die Online-Ausweisfunktion unterstützen (erkennbar durch die Kennzeichnung mit dem Personalausweislogo), ausweisen und identifizieren, bspw. beim Online-Shopping und Buchen von Dienstleistungen. Detaillierte Informationen zu diesen Funktionen stellt das Bundesministerium des Innern  zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die Online-Ausweisfunktion nicht ausgeschaltet werden kann. Informationen zur Online-Ausweisfunktion, finden Sie auf dem  und in der .

Für alle Änderungsanträge, bei denen die Eingabe der Geheimnummer (PIN) erforderlich ist, muss der Antragsteller persönlich erscheinen. Hierzu zählen insbesondere das Neusetzen der PIN (hierunter fällt auch das Ersetzen der erstmaligen Transport-PIN durch eine neue PIN) und das Entsperren eines Personalausweises.

PIN-Brief

Jeder Antragsteller, der im Zeitpunkt der Antragstellung älter als 15 Jahre und 9 Monate ist, erhält von der Bundesdruckerei einen PIN-Brief, der die sogenannte Geheimnummer (PIN), die Entsperrnummer (PUK) und ein Sperrkennwort enthält.

Sind Sie nicht mehr in Deutschland gemeldet, wird Ihnen der PIN-Brief durch das Generalkonsulat Lagos persönlich ausgehändigt.
Sind Sie noch in Deutschland gemeldet, können Sie den PIN-Brief entweder direkt an Ihre Meldeadresse in Deutschland oder an die Pass-/Personalausweisstelle des Generalkonsulates schicken lassen.




nach oben